Hier begrüßt Susanne Reimer die Gäste der Ausstellungen.

Gern steht sie mit Auskünften zur Verfügung. 

 

06.03.-02.05.2021     Illus(trat)ion von Alexandra Eicks und Ralf Schwinge

 

Bilder Ralf Schwinge

Bilder Alexandra Eicks

 

Pressemitteilung zur Ausstellung Illus(trat)ionen

Von Ralf Schwinge und Alexandra Eicks

 

Mit einer virtuellen Vernissage wird am 6. März 2021 um 14 Uhr eine neue Ausstellung im Salzhäuser Haus des Gastes eröffnet. Ralf Schwinge und Alexandra Eicks haben sich gemeinsam mit Susanne Reimer, die die Ausstellungen vor Ort betreut, entschlossen, trotz der Corona-bedingten Einschränkungen ihre Gemälde und Zeichnungen zu hängen und dann für Besucher zu öffnen, sobald es möglich ist.

 

Der Harburger Ralf Schwinge präsentiert zum ersten Mal seine Arbeiten in Salzhausen. Er stammt aus einer Künstlerfamilie mit starken Bindungen in die Lüneburger Heide und auch ihn erfasste die Liebe zu dieser Landschaft, weshalb er sie in zahlreichen Landschaftsbildern verarbeitet hat. Schwinge sagt über sich: „Ich male schon mein Leben lang und bin dankbar, dass ich offensichtlich das künstlerische Talent geerbt habe.“ Seine eigentliche Leidenschaft gilt allerdings der surrealistischen Verfremdung der Szenerie, in dem er die Natur – ob Stadt, Heide oder Küste – mit zahlreichen Personen bevölkert und Gegenstände platziert, die das Publikum in fantastische Welten entführen und vielfältige Interpretationen zulassen. Dabei ist er so versiert mit Stift und Pinsel, dass er schon auf eine ganze Reihe von Wandmalereien im Auftrag zurückblicken kann und seit Jahren auch als verantwortlicher  Illustrator für das Harburger Blatt tätig ist.

Beim Stichwort Zeitung kann man den Bogen zu Alexandra Eicks schlagen, die in Salzhausen schon mehrfach ausgestellt hat, da sie hier auch ihrer künstlerischen Tätigkeit nachgeht. Sie zeigt in dieser Schau ausschließlich Zeichnungen ihres Schlagzeilen-Projektes. Angefangen als tägliche Fingerübung als Ausgleich zu ausgiebiger Tätigkeit als Grafikdesignerin am Computer, hat diese zeichnerische Interpretation von Überschriften aus dem Hamburger Abendblatt relativ schnell eine Eigendynamik entwickelt, die die Künstlerin selbst überrascht hat. „Tatsächlich hat sich so etwas wie eine kleine Fangemeinde gefunden, als ich anfing, täglich im Internet eine schnelle Zeichnung zu einer augenzwinkernd missverstandenen Headline zu veröffentlichen. Das hat mich motiviert, das Ganze über ein halbes Jahr durchzuziehen, so dass am Schluss 152 Illustrationen dabei herausgekommen sind.“ Diese positive Resonanz hat sie nun auch veranlasst, die komplette Reihe als Buch herauszugeben. Im Haus des Gastes werden jetzt auch die bislang noch nie gezeigten Zeichnungen der Serie zu sehen sein.

 

Die Ausstellung läuft bis zum 18.4.2021 und wird, wenn Publikumsverkehr wieder möglich ist, jeweils Samstag und Sonntag von 14-18 Uhr zu sehen sein. Bis dahin kann man eine Auswahl der Werke online besichtigen, sowohl auf der Homepage des Fördervereins des Haus des Gastes unter haus-des-gastes-salzhausen.de als auch auf den jeweiligen Seiten der beiden Künstler, into-art.de und alexandra-eicks.de.

"Willkommen im Klub"

 - aktiv in die zweite                 Lebenshälfte                           siehe Haus des Gastes 

 Hochzeiten

 siehe Haus des Gastes 

Aktuelles

  siehe Veranstaltungen

 -Freitags 15:00 Uhr Boule

 

 

siehe Ausstellungen                  

  06.03. - 02.05.2021

 

  Illus(trat)ion  

 

  För Platt e.V.

 siehe Haus des Gastes

 Zentrum für Plattdeutsch