Hier begrüßt Susanne Reimer die Gäste der Ausstellungen.

Gern steht sie mit Auskünften zur Verfügung. 

 

15.08. - 13.09.2020      Ausstellung Elke Qual "Ordnung und Chaos"

Vita

 

EQU ElkeH. Qual - www.elkequal.eu

 

 Ich lebe und arbeite im Landkreis Harburg

Seit Anfang 2000 befasse ich mich intensiv mit der Malerei und bilde mich in vielen Tages- und Wochenend-Seminaren bei verschiedenen bildenden Künstlern weiter, wie z.B. in freier Malerei, Aktzeichnung oder auch Porträtmalerei und Streetart.

Neugier, Suche, Experimentierfreude und die Bereitschaft, verschiedene Stile und Formen auszuprobieren bestimmen meine Malerei. Malen ist für mich ständiger Prozess und Weiterentwicklung. Die Vielfalt zeigt sich in der Maltechnik, den M

Ich lebe und arbeite im Landkreis Harburg.

otiven und verschiedenen Malmitteln in konkreten und abstrakten Bildern. In meiner Malerei gehe ich viele Wege, ohne mich auf eine Richtung festzulegen.

Die meisten meiner Arbeiten sind in Acryl entstanden. Es kommen aber auch andere Malmittel zum Einsatz, wie Aquarell, Kohle, Pastell- und Ölkreide. Mixed Media-Arbeiten sind genauso vertreten wie Collagen oder auch Streetart. Vielschichtig ist auch der Pinseleinsatz – mal grob oder fein, mal flächig, mal malerisch aufgelöst, pastos oder lasierend. Mal ist es Abstraktes, mal harmonische Farbfelder, mal Gegenständliches. Bei Themen aus der Natur ist die Sicht der Dinge nicht immer deckungsgleich mit der Realität, sondern eine eigene Interpretation, die das Gesehene auf das Wesentliche reduziert. Ich trage gern dick auf, viele Arbeiten sind mehrschichtig strukturiert und besonders kräftig in der Farbgebung. Die Farbe ist meistens der Ausgangspunkt vieler Bilder. Selten geht es um eine gezielte Umsetzung für ein konkretes Werk; nicht selten passiert es, das ein Bild zerstört und etwas Neues geschaffen wird.

Interpretationen meiner Bilder lehne ich ab. Ein Bild steht für sich. Es bedarf keiner Geschichte oder sonstigen Formulierung einer Aussage. Jeder, der eine Arbeit von mir betrachtet, kann es genießen und sich daran erfreuen, ohne permanent den Versuch zu unternehmen, dessen Sinn zu ergründen. Gerade bei der abstrakten Malerei sieht jeder etwas anderes in einem Bild; es regt die Phantasie des Betrachters an.

Ich bin Mitglied im KunstWerk Stelle e.V. und gehöre dem Kunstkreis 2012 in Lüneburg an. 

 

PRESSETEXT

Ausstellung EQU Elke H. Qual im Haus des Gastes in Salzhausen 

Die Ausstellung "Ordnung und Chaos" zeigt ein Spektrum ihrer Arbeiten von gegenständlicher Malerei bis zur Abstraktion aus mehreren Zeitspannen in Acryl. Malerei ist für sie ein ständiger Prozess und Weiterentwicklung, der sich nicht nur durch verschiedene Motive und Maltechniken sondern auch durch Stimmungen ausdrückt.

Die Experimentierfreudigkeit und das Ausprobieren der verschiedenen Formen und Stile sowie die Verwendung verschiedener Materialien steht bei der Künstlerin im Vordergrund. Sie lotet dabei die Grenzen der Malerei aus. Ihre farbenfrohen Werke treffen in dieser Ausstellung auf monochrome Malerei, indem sie der Farbe grau, wenn auch versehen mit einigen Aufhellungen, Raum zu ihrer Entfaltung gibt.

Das Fundament ihrer Malerei besteht in der Farbe. Sie ist der Ausgangspunkt bei vielen Bildern, ob gegenständlich oder abstrakt. Die Kompositionen entstehen aus zahlreichen Schichten und Übermalungen um Strukturen zu erschaffen. Selten geht es um eine gezielte Umsetzung für ein konkretes Werk. Ordnung und Chaos gehören zu jedem ihrer Bilder; nicht selten passiert es, das ein Bild zerstört und etwas Neues geschaffen wird.

Bei den rein abstrakten Arbeiten, die nur aus Farben, Formen, Linien und ihren Anordnungen bestehen, sollte man den Blick vom Werk wegnehmen und auf die künstlerische Aktion wenden. Sie überlässt hier dem Betrachter eigene Sichtweisen bzw. Interpretationen und lässt den Titel bewusst unklar.

 

 

"Willkommen im Klub"

 - aktiv in die zweite                 Lebenshälfte                           siehe Haus des Gastes 

 Hochzeiten

 siehe Haus des Gastes 

Aktuelles

  siehe Veranstaltungen

 -Freitags 15:00 Uhr Boule

 

4. März 2020, 19.30 Uhr

"Platt up Brenners Hoff" 

Heinrich Tödter

 

siehe Ausstellungen                  

                 Marion Billen

 

  15.08.-13.09.2020

                 Elke Qual

 

  För Platt e.V.

 siehe Haus des Gastes

 Zentrum für Plattdeutsch