01.01.         Neujahrswanderung

   

wieder waren rund 30 Wanderer zu unserer traditionellen Neujahrswanderung zum Haus des Gastes gekommen.  Sogar die Sonne ließ sich zur Begrüßung blicken. Zwischenstation machte die Gruppe auf dem Hof von Ulf Koch, der die Wanderer zu leckerem Punsch einlud. Dann ging es wieder zurück zum Haus des Gastes, wo eine Kaffeetafel vorbereitet war. In gemütlicher Runde, mit guten Gesprächen war es ein sehr schöner erster Tag in 2018.

                                                  

 

03.01.             Platt up Brenners Hoff

 

Am Mittwoch, den 3. Januar 2018, um 19:30 Uhr, hieß es wieder „Platt up Brenners Hoff“ im Haus des Gastes.  Zum Start in das neue Jahr war Rainer Stöckmann aus Lübberstedt zu Gast. Er entstammt einen alten Imkerfamilie ist seit vielen Jahren selber als Hobbyimker in der Region unterwegs. Aus seinem jahrelangen Erfahrungsschatz berichtete er in Wort und Bild über das Leben seiner eigenen 50 Bienenvölker. Er gab einen Einblick in die Bildung, den Aufbau und den Alltag des Bienenstaates, vom Sammeln des Nektars durch die Bienen bis hin zum Schleudern des Honigs und dem Abfüllen in die Honiggläser für den Verkauf. Er berichtete vom Ursprung der Honiggewinnung im „Lüneburger Stülper“ bis hin zu den modernen Styropor-Bienenkästen der heutigen Tage.  

Er sprach auch die pflegende und heilende Wirkung des Honigs und die enorme Bedeutung der Bienen für Natur und Umwelt an. 

Der spannende und informative Vortrag konnte nicht alle Fragen der zahlreichen, begeisterten Gäste beantworten, so dass für den nächsten Winter ein weiterer Infoabend zum Thema Bienen und Honig vereinbart wurde. 

 

 

07.02.               Platt up Brenners Hoff

 

Probleme beim Start der Samtgemeinde Salzhausen 

von SG-Archivar Hans-Dieter Müller aus Garstedt 

Es hieß es wieder „Platt up Brenners Hoff“ im Haus des Gastes an der Schützenstraße in Salzhausen. 

An diesem Abend ist der Samtgemeindearchivar Hans-Dieter Müller aus Garstedt zu Gast.  Aus seinem jahrelangen Erfahrungsschatz berichtete er in Wort und Bild über die Gründung der Samtgemeinde Salzhausen. Er blickte auf den Anfang der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts zurück, als durch die Gebietsreform neue politische Gemeinden entstanden, deren Abgrenzungen nicht immer den gewachsenen und historischen Gegebenheiten entsprachen – denn nicht immer wächst zusammen, was zusammen gehört. Mehrere, vor der Gesetzgebung gegründete Samtgemeinden wurden durch das danach verabschiedete Landesgesetz von Amtswegen wieder „einkassiert“. Ausführlich dokumentierte der Referent die damalige Entwicklung in einer Powerpointpräsentation in Wort und Bild. 

Der spannende Abend mit Rückblick in die Historie und auf die damals handelnden Personen wurde von den Zahlreichen Gästen im vollen Haus des Gastes mit viel Beifall aufgenommen.

 

07.03.          Platt up Brenners Hoff

 

Landtechnikentwicklung in den letzten vierzig Jahren mit Hans-Hermann Menke – Geschäftsführer Hünert & Kramp 

Es  hieß  wieder „Platt up Brenners Hoff“ im Haus des Gastes an der Schützenstraße in Salzhausen. 

An diesem Abend war Hans-Hermann Menke aus Pattensen zu Gast.  Als Geschäftsführer des ortsansässigen Fachbetriebes für Landmaschinen und Gartengeräte, Hünert- und Kramp GmbH. Er berichtet über seinen beruflichen Werdegang und aus seinem jahrelangen Erfahrungsschatz in Wort und Bild über Entwicklung des an der Straße Witthöftsfelde 8 gelegenen Fachzentrums. 

Er blickt zurück auf die Entwicklung der Ursprungsbetriebe an den verschiedenen Standorten in Salzhausen und Gödenstorf, über die Stationen an der Bahnhofstraße, der Eyendorfer Straße bis hin zur heutigen Betriebsadresse. Er berichtete sehr offen über die Beweggründe der Fusion der Betriebe Hünert und Kramp zum heute sehr erfolgreichen Fachbetrieb Hünert und Kramp und wusste auch viel Interessantes über die handelnden ehemaligen Firmeninhaber zu berichten. 

Das handwerklich geprägte Unternehmen mit seinen 25 Mitarbeitern vertreibt und wartet die komplette Technik vom Rasenmäher über Schlepper bis hin zum Mähdrescher. In den vergangenen Jahren haben viele Einflüsse zu großen Veränderungen der Strukturen in der Landwirtschaft mit ihren Familien und den Landtechnikbereich geführt.  Hierauf ging er besonders ein. Der Abend mit dem sehr persönlichen Rückblick in die Historie des Betriebs, auch auf die in der Vergangenheit handelnden Akteure, bis hin zu den aktuellen Standortproblemen war hochinteressant.  Die Gäste dankten dem Referenten mit viel Beifall.

 

 

-27.03.               19:00 Uhr               Mitgliederversammlung  

 

 Einladung zur Mitgliederversammlung 2018

am Dienstag, den 27. März um 19.30

im Haus des Gastes, Schützenstraße 4

Tagesordnung

1.       Eröffnung und Begrüßung

2.       Genehmigung der Niederschrift der Mitgliederversammlung vom 28. März 2017

3.       Jahresbericht des Vorsitzenden

4.       Vorlage der Jahresrechnung 2017

5.       Bericht der Kassenprüfer

6.       Bericht von Platt up Brenners Hoff

7.       Aussprache

8.       Entlastung des Vorstands

9.        Wahlen des Vorstands und von 2 Kassenprüfern

10.    Aktivitäten 2018

11.     Beratung und Entscheidung über Anträge

12.    Vortrag A.Dierßen: Welche Vorteile bietet der Erhalt alter Apfelsorten gegenüber von Neuzüchtungen?

13.    Wünsche und Anregungen

14.    Schließung der Versammlung

Der Förderverein lädt alle zu Getränken und einem kleinen Imbiss ein

 

Anträge sind schriftlich bis zum 14. März 2018 an den Vereinsvorsitzenden einzureichen.

 

J. Lewerenz

 

 

 

04.04.             Platt up Brenners Hoff

 

 

Klosterforst im Wandel der Zeiten  

Jürgen Purschwitz, Leiter der Revierförsterei „Garlstorfer Wald“ in Lübberstedt

Es hieß es wieder „Platt up Brenners Hoff“ im Haus des Gastes an der Schützenstraße in Salzhausen. 

An diesem Abend war Jürgen Purschwitz aus Lübberstedt zu Gast.  Als Mitarbeiter der Klosterkammer leitet er die Revierförsterei „Garlstorfer Wald“ in Lübberstedt.  

Die Klosterkammer ist eine Landesbehörde des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur mit 160 Mitarbeitern. Sie verwaltet ehemals kirchlichen Besitz und unterhält auch Kirchen und Klöster und vier öffentliche Stiftungen. Zur Klosterkammer gehören insgesamt rund 40.000 ha land- und forstwirtschaftliche Flächen. Davon sind 26.600 ha Waldflächen, die durch den Landesbetrieb Forsten mit 13 Revierförstereien  bewirtschaftet und verwaltet werden. 

Eines dieser dreizehn Reviere ist die Försterei „Garlstorfer Wald“ in Lübberstedt, deren Leitung durch Jürgen Purschwitz wahrgenommen wird. Er berichtete ausführlich über die Historie und die Aufgaben der Klosterkammer. Auch über die Strukturen und die Bearbeitung und Pflege des über 2.100 ha großen Waldbestandes (83 % Nadelholz, (Fichte, Kiefer, Douglasie und Lerche und 15 % Laubholz (Eiche und Buche) seiner Revierförster gab er in Wort und Bild interessante Einblicke. 

Die zahlreichen, zum Teil fachkundigen Besucher dankten dem Referenten mit viel Beifall.

 

 

02.05.                   Platt up Brenners Hoff         

 

Die Ilmenau zwischen Lüneburg und Hoopte - 

Bedeutung der Schleusen für Ökologie, Tourismus und Hochwasserschutz  Achim Gründel aus Radbruch war auf „Brenners Hoff“ zu Gast. Der Kriminalbeamte a.D. ist seit 25 im Gemeinderat seiner Heimatgemeinde und war von 2006 bis 2016 deren Bürgermeister. Er berichtete über die Geschichte der Ilmenau. 

Der Fluss Ilmenau ist heute noch auf einer Strecke von 29 km schiffbar. Für die Hansestadt Lüneburg, Bardowick und Wittorf spielte der Fluss eine wichtige wirtschaftliche Rolle. Die Ilmenau-Ewer wurden dereinst von Treidelwegen aus den Fluss entlang gezogen. 

Als Ende des 19.Jahrhunderts der Ilmenaukanal gebaut wurde, war die Zeit des Treidelns endgültig vorbei. Drei Schleusen waren notwendig: Bardowick, Wittorf und Fahrenholz. Zur Regulierung des Wasserstandes entstanden drei Nadelwehre. In Niedersachsen gibt es nur noch 4 davon. Alle stehen unter Denkmalschutz. Aber werden diese einzigartigen Bauwerke der Wasserbaukunst auch wirklich erhalten? Welche Bedeutung hat der Fluss heute für die Siedlungen zwischen Lüneburg und der Elbmündung? Was bewirken Änderungen des Wasserstandes für den Naturraum? 

Wie sehen Vergangenheit und Zukunft der Ilmenau aus? Achim Gründel nahm die Besucher mit auf eine kleine, aber spannende Reise zu Lande, zu Wasser und durch die Luft entlang des Heideflusses mit seinen vielen Facetten. 

Der Veranstalter freute sich über viele interessierte Gäste. Der Abend gab spannende Einblicke in diesen Staatsbetrieb.

 

05.05.                  Faires Frühstück

 

 

 

13.05.                 Muttertags Konzert

 

Es hat geklappt. Dieses Jahr zum Muttertag konnten wir ein wunderschönes Konzert des MTV- Blasorchesters in unserem tollen Garten genießen. Bei strahlend schönen Wetter waren viele Besucher gekommen. Kaffee und Kuchen, von fleißigen Unterstützerinnen gebacken, sowie Kaltgetränke fanden gegen eine kleine Spende reichlich Absatz. Der Erlös des Konzertes wird für die Jugendarbeit des MTV-Orchesters und den Förderverein Haus des Gastes verwendet. Allen Helferinnen und Helfern ein dickes Dankeschön

 

 Hochzeiten

 siehe Haus des Gastes 

"Willkommen im Klub"

 - aktiv in die zweite                 Lebenshälfte                           siehe Haus des Gastes

 

  01.06.   14:30 Uhr

  "Hausnotruf SONOTEL"

 

Aktuelles

                                 Veranstaltungen/Ausstellungen

   

  05.05. - 17.06.2018

             "Anvisiert"

Makro-,LandschaftsfotografiePorträt-o. Nachtaufnahmen und die Theaterfotografie -

 

  07.07.-9.9.2018

  "Erzählende Bilder"

    Ausstellung    

  siehe Veranstaltungen

 -Freitags 15:00 Uhr Boule

 

    01.0619:00 Uhr

             Lesung

    Unterwegs in Polen

 

  06.06. 19:30 Uhr

 "Platt up Brenners Hoff"

  Hauptkommissar der               Polizei Salzhausen

  -Freund und Helfer-   

 

  17.06.   11:00 Uhr

Tag der offenen Gartenpforte

von  15:00 -17:00 Uhr

Ein Apotheker informiert über Heilpflanzen.

 

  För Platt e.V.

 siehe Haus des Gastes

 Zentrum für Plattdeutsch

  02.06.    10 - 16 Uhr

  Workshop - "Mit twee

  Spraken rin in`t Leven"

 

  25.08.     10 - 16 Uhr

 " So geiht Plattdüütsch

  beter-un ümmer noch

  eenmal Snacken"