Was haben wir gemacht 2018

 

01.01.         Neujahrswanderung

   

wieder waren rund 30 Wanderer zu unserer traditionellen Neujahrswanderung zum Haus des Gastes gekommen.  Sogar die Sonne ließ sich zur Begrüßung blicken. Zwischenstation machte die Gruppe auf dem Hof von Ulf , der die Wanderer zu leckerem Punsch einlud. Dann ging es wieder zurück zum Haus des Gastes, wo eine Kaffeetafel vorbereitet war. In gemütlicher Runde, mit guten Gesprächen war es ein sehr schöner erster Tag in 2018.

                                                  

 

03.01.             Platt up Brenners Hoff

 

Am Mittwoch, den 3. Januar 2018, um 19:30 Uhr, hieß es wieder „Platt up Brenners Hoff“ im Haus des Gastes.  Zum Start in das neue Jahr war Rainer St.  zu Gast. Er entstammt einen alten Imkerfamilie ist seit vielen Jahren selber als Hobbyimker in der Region unterwegs. Aus seinem jahrelangen Erfahrungsschatz berichtete er in Wort und Bild über das Leben seiner eigenen 50 Bienenvölker. Er gab einen Einblick in die Bildung, den Aufbau und den Alltag des Bienenstaates, vom Sammeln des Nektars durch die Bienen bis hin zum Schleudern des Honigs und dem Abfüllen in die Honiggläser für den Verkauf. Er berichtete vom Ursprung der Honiggewinnung im „Lüneburger Stülper“ bis hin zu den modernen Styropor-Bienenkästen der heutigen Tage.  

Er sprach auch die pflegende und heilende Wirkung des Honigs und die enorme Bedeutung der Bienen für Natur und Umwelt an. 

Der spannende und informative Vortrag konnte nicht alle Fragen der zahlreichen, begeisterten Gäste beantworten, so dass für den nächsten Winter ein weiterer Infoabend zum Thema Bienen und Honig vereinbart wurde. 

 

 

07.02.               Platt up Brenners Hoff

Probleme beim Start der Samtgemeinde Salzhausen 

 

Es hieß es wieder „Platt up Brenners Hoff“ im Haus des Gastes an der Schützenstraße in Salzhausen. 

An diesem Abend ist der Samtgemeindearchivar  zu Gast.  Aus seinem jahrelangen Erfahrungsschatz berichtete er in Wort und Bild über die Gründung der Samtgemeinde Salzhausen. Er blickte auf den Anfang der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts zurück, als durch die Gebietsreform neue politische Gemeinden entstanden, deren Abgrenzungen nicht immer den gewachsenen und historischen Gegebenheiten entsprachen – denn nicht immer wächst zusammen, was zusammen gehört. Mehrere, vor der Gesetzgebung gegründete Samtgemeinden wurden durch das danach verabschiedete Landesgesetz von Amtswegen wieder „einkassiert“. Ausführlich dokumentierte der Referent die damalige Entwicklung in einer Powerpointpräsentation in Wort und Bild. 

Der spannende Abend mit Rückblick in die Historie und auf die damals handelnden Personen wurde von den Zahlreichen Gästen im vollen Haus des Gastes mit viel Beifall aufgenommen.

 

07.03.          Platt up Brenners Hoff

 

Landtechnikentwicklung in den letzten vierzig Jahren mit dem Geschäftsführer Hünert & Kramp 

Es  hieß  wieder „Platt up Brenners Hoff“ im Haus des Gastes an der Schützenstraße in Salzhausen. 

An diesem Abend war der GF von Hünert  & Kramp zu Gast.  Als Geschäftsführer des ortsansässigen Fachbetriebes für Landmaschinen und Gartengeräte, Hünert- und Kramp GmbH. Er berichtet über seinen beruflichen Werdegang und aus seinem jahrelangen Erfahrungsschatz in Wort und Bild über Entwicklung des an der Straße Witthöftsfelde 8 gelegenen Fachzentrums. 

Er blickt zurück auf die Entwicklung der Ursprungsbetriebe an den verschiedenen Standorten in Salzhausen und Gödenstorf, über die Stationen an der Bahnhofstraße, der Eyendorfer Straße bis hin zur heutigen Betriebsadresse. Er berichtete sehr offen über die Beweggründe der Fusion der Betriebe Hünert und Kramp zum heute sehr erfolgreichen Fachbetrieb Hünert und Kramp und wusste auch viel Interessantes über die handelnden ehemaligen Firmeninhaber zu berichten. 

Das handwerklich geprägte Unternehmen mit seinen 25 Mitarbeitern vertreibt und wartet die komplette Technik vom Rasenmäher über Schlepper bis hin zum Mähdrescher. In den vergangenen Jahren haben viele Einflüsse zu großen Veränderungen der Strukturen in der Landwirtschaft mit ihren Familien und den Landtechnikbereich geführt.  Hierauf ging er besonders ein. Der Abend mit dem sehr persönlichen Rückblick in die Historie des Betriebs, auch auf die in der Vergangenheit handelnden Akteure, bis hin zu den aktuellen Standortproblemen war hochinteressant.  Die Gäste dankten dem Referenten mit viel Beifall.

 

 

 

-27.03.               19:00 Uhr               Mitgliederversammlung  

 

 Einladung zur Mitgliederversammlung 2018

am Dienstag, den 27. März um 19.30

im Haus des Gastes, Schützenstraße 4

Tagesordnung

1.       Eröffnung und Begrüßung

2.       Genehmigung der Niederschrift der Mitgliederversammlung vom 28. März 2017

3.       Jahresbericht des Vorsitzenden

4.       Vorlage der Jahresrechnung 2017

5.       Bericht der Kassenprüfer

6.       Bericht von Platt up Brenners Hoff

7.       Aussprache

8.       Entlastung des Vorstands

9.        Wahlen des Vorstands und von 2 Kassenprüfern

10.    Aktivitäten 2018

11.     Beratung und Entscheidung über Anträge

12.    Vortrag : Welche Vorteile bietet der Erhalt alter Apfelsorten gegenüber von Neuzüchtungen?

13.    Wünsche und Anregungen

14.    Schließung der Versammlung

Der Förderverein lädt alle zu Getränken und einem kleinen Imbiss ein

 

Anträge sind schriftlich bis zum 14. März 2018 an den Vereinsvorsitzenden einzureichen.

 

J. Lewerenz

 

04.04.             Platt up Brenners Hoff 

Klosterforst im Wandel der Zeiten  

Leiter der Revierförsterei „Garlstorfer Wald“ in Lübberstedt

Es hieß es wieder „Platt up Brenners Hoff“ im Haus des Gastes an der Schützenstraße in Salzhausen. 

An diesem Abend war Jürgen P. zu Gast.  Als Mitarbeiter der Klosterkammer leitet er die Revierförsterei „Garlstorfer Wald“ in Lübberstedt.  

Die Klosterkammer ist eine Landesbehörde des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur mit 160 Mitarbeitern. Sie verwaltet ehemals kirchlichen Besitz und unterhält auch Kirchen und Klöster und vier öffentliche Stiftungen. Zur Klosterkammer gehören insgesamt rund 40.000 ha land- und forstwirtschaftliche Flächen. Davon sind 26.600 ha Waldflächen, die durch den Landesbetrieb Forsten mit 13 Revierförstereien  bewirtschaftet und verwaltet werden. 

Eines dieser dreizehn Reviere ist die Försterei „Garlstorfer Wald“ in Lübberstedt, deren Leitung durch Jürgen P. wahrgenommen wird. Er berichtete ausführlich über die Historie und die Aufgaben der Klosterkammer. Auch über die Strukturen und die Bearbeitung und Pflege des über 2.100 ha großen Waldbestandes (83 % Nadelholz, (Fichte, Kiefer, Douglasie und Lerche und 15 % Laubholz (Eiche und Buche) seiner Revierförster gab er in Wort und Bild interessante Einblicke. 

Die zahlreichen, zum Teil fachkundigen Besucher dankten dem Referenten mit viel Beifall.

 

 

 

02.05.                   Platt up Brenners Hoff         

Die Ilmenau zwischen Lüneburg und Hoopte - 

Bedeutung der Schleusen für Ökologie, Tourismus und Hochwasserschutz  Achim G. war auf „Brenners Hoff“ zu Gast. Er ist seit 25 Jahren im Gemeinderat seiner Heimatgemeinde und war von 2006 bis 2016 deren Bürgermeister. Er berichtete über die Geschichte der Ilmenau. 

Der Fluss Ilmenau ist heute noch auf einer Strecke von 29 km schiffbar. Für die Hansestadt Lüneburg, Bardowick und Wittorf spielte der Fluss eine wichtige wirtschaftliche Rolle. Die Ilmenau-Ewer wurden dereinst von Treidelwegen aus den Fluss entlang gezogen. 

Als Ende des 19.Jahrhunderts der Ilmenaukanal gebaut wurde, war die Zeit des Treidelns endgültig vorbei. Drei Schleusen waren notwendig: Bardowick, Wittorf und Fahrenholz. Zur Regulierung des Wasserstandes entstanden drei Nadelwehre. In Niedersachsen gibt es nur noch 4 davon. Alle stehen unter Denkmalschutz. Aber werden diese einzigartigen Bauwerke der Wasserbaukunst auch wirklich erhalten? Welche Bedeutung hat der Fluss heute für die Siedlungen zwischen Lüneburg und der Elbmündung? Was bewirken Änderungen des Wasserstandes für den Naturraum? 

Wie sehen Vergangenheit und Zukunft der Ilmenau aus? Achim G.l nahm die Besucher mit auf eine kleine, aber spannende Reise zu Lande, zu Wasser und durch die Luft entlang des Heideflusses mit seinen vielen Facetten. 

Der Veranstalter freute sich über viele interessierte Gäste. Der Abend gab spannende Einblicke in diesen Staatsbetrieb.

 

05.05.                  Faires Frühstück

 

 

 

13.05.                 Muttertags Konzert

 

Es hat geklappt. Dieses Jahr zum Muttertag konnten wir ein wunderschönes Konzert des MTV- Blasorchesters in unserem tollen Garten genießen. Bei strahlend schönen Wetter waren viele Besucher gekommen. Kaffee und Kuchen, von fleißigen Unterstützerinnen gebacken, sowie Kaltgetränke fanden gegen eine kleine Spende reichlich Absatz. Der Erlös des Konzertes wird für die Jugendarbeit des MTV-Orchesters und den Förderverein Haus des Gastes verwendet. Allen Helferinnen und Helfern ein dickes Dankeschön

 

 

 

 

01.06.           Lesung "Unterwegs in Polen"    

 

Vita Hans B., Pädagoge, Musiker, Schulleiter, Volkssänger, bereist seit nun 40 Jahren Polen. Seit 1976 mit einer Polin aus Schlesien verheiratet, kennt er Polen besser als seine deutsche Heimat,  von Danzig bis Bialystock, von Stettin über Krakau nach Przemysl, von Posen bis Warschau. Alle Gegenden Polens, viele Naturschutzgebiete sind ihm bestens vertraut. Hans  lebt im Saarland an der französischen Grenze und leitet seit 20 Jahren den trinationalen Verein „Begegnungen auf der Grenze – Rencontres à la frontière – Spotkania na granicy“ mit dem er intensiven Kulturaustausch mit Polen und Frankreich organisiert. 

Die letzten zehn Jahre war er Leiter des ebenfalls trinationalen Schullandheimes Spohns Haus, wo er zahlreiche deutsch-polnisch-ukrainische Begegnungsmaßnahmen für Schüler durchgeführt hat. 

Seit drei Jahren gibt es im Saarland eine Deutsch-Polnische-Gesellschaft, bei der er 2. Vorsitzender ist. 

All diese Aktivitäten haben ihm eine Reihe von Auszeichnungen eingebracht:  neben dem Bundesverdienstkreuz erhielt er vom polnischen Staatspräsidenten das Kavalierskreuz, vom polnischen Außenminister die Auszeichnung Bene merito, von der Seijmik-Präsidentin in Podkarpackie die Verdienstmedaille und vom  polnischen und deutschen Staats- bzw. Bundespräsidenten in Verbindung mit dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk die Auszeichnung „Guter Nachbar“. Am 13. Oktober 2016 erhielt er vom Stadtpräsidenten der Stadt Krakau die  Auszeichnung  honoris gratia. Nun hat Hans auf Drängen vieler Freunde seine Erlebnisse auf den zahllosen Reisen in 40 Jahren durch Polen aufgeschrieben und in einem Buch mit dem Titel „Unterwegs in Polen“ veröffentlicht. Der Untertitel lautet: Begegnungen mit  Menschen, ihrer Geschichte und Heimat. In dieser Zeit kam der Autor in die  großen Städte des Landes, aber auch in die entlegensten Gebiete Polens, ob es die immer noch atemberaubende Natur Masurens oder die wilden Berge im Biesciady-Gebirge oder die Wildnis des Bialowieza-Parkes waren.Und immer wieder traf er auch auf  Menschen: einfache Bauern, die noch nach Großvaters  Art und Weise ihre Felder bestellen,  urige Köhler, die in der Wildnis leben und Holzkohle produzieren, Förster und Wildhüter,  die ihn zu kapitalen Hirschen, Wisenten, Adlern und Schwarzstörchen führten, Bergleute in Schlesien, die erleben mussten, wie ihre Kohle nach Russland abtransportiert wurde, um die Gier des aussaugenden kommunistischen Bruderlandes zu stillen.Aber er wurde auch konfrontiert mit der Geschichte des  Landes und der eigenen Geschichte. In Tykoczin und Nowy Zmigrod musste er erfahren, wie die SS in kurzer Zeit Dörfer liquidierte und Tausende von Juden ermordete. Und er stieß in zahlreichen Friedhöfen auf die Spuren des 1. Weltkrieges und erlebte in der Familie die Konflikte unterschiedlich denkender Oberschlesier.  

All seine Begegnungen mit Menschen, der Geschichte und der Landschaft beschreibt der Autor liebevoll, witzig und manchmal auch spannend, immer in großer Achtung vor der Kultur und der Geschichte des Landes. 

Er schreibt in einer seiner Geschichten, wie er durch sein verlorengegangenes Teleobjektiv 35 Wisente in freier Wildbahn erleben konnte, beschreibt das Abenteuer seiner heimlichen Hochzeit in Schlesien und trifft auf Persönlichkeiten wie u.a. Andrzej Stasiuk und Wislawa  Przybylska,  Grzegorz  Turnau und begegnet auch im Geiste den großen romantischen Dichter Joseph von Eichendorff, mit dessen Gedichten und  Liedern er eine  CD aufnimmt.Recht lustig ist die Geschichte um eine defekte und dann falsch eingebaute Zylinderkopfdichtung, die den gemeinsamen Urlaub mit Freunden ganz schön vermasselt hat. 

Es ist eine Hommage an Polen, an ein Land mit seinen Menschen und Landschaften. Ein Land, das drei Teilungen miterleben musste, das praktisch ausradiert war, das immer ein Spielball zwischen Ost und West war. Aber auch ein Land, dessen Menschen immer wieder aufbegehrt haben, für Freiheit gekämpft  und es verstanden haben, ihre Identität zu bewahren. 

Die Lesungen mit Hans werden von ihm selbst durch Lieder umrahmt.

 

 

06.06.           Platt up Brenners Hoff

 

 

 

Die Polizei in Salzhausen – Die Aufgaben als Freund und Helfer 

 

Am Mittwoch, den 6 Juni war Hans-Hermann O., gebürtiger Undeloher, auf „Brenners Hoff“ zu Gast. Der heute 58-jährige Hauptkommissar  begann seine Laufbahn bei der Polizei mit der Ausbildung in Hannover-Münden im Jahr 1980.  Er versieht aktuell seinen Dienst in der Polizeistation Salzhausen, bzw. der Polizeistation Hanstedt, die der Salzhäuser Station nachgeordnet ist.  Der Zuständigkeitsbereich erstreckt sich über die beiden Samtgemeinden und große Teile des Naturschutzparks Lüneburger Heide mit fast 350 Quadratkilometern Fläche und rund 28.000 Einwohnern.

 

Hans-Hermann O. berichtete ausführlich über die Strukturen der Polizeidirektion Lüneburg und die ihr im Landkreis Harburg unterstellten Kommissariate in Winsen, Seevetal, Buchholz und der Autobahnpolizei in Winsen.  Er beschrieb die allgemeinen Arbeitsbereiche der Kommissariate und deren einzelnen Dienststellen, sowie seine eigenen Aufgaben und erzählte den interessierten Zuhören viel Wissenswertes aus seinem aktuellen Polizeialltag.

 

Des Weiteren gab er Informationen zu den Dienstzeiten, der knappen personellen Besetzung der bei der Polizei und der neuen, im April 2017 eingeweihten, Dienststelle in Salzhausen.

 

Er gab auch bereitwillig Auskunft auf die Nachfragen der Zuhörer und praktische Vorschläge und Tipps zur Sicherung von Hab und Gut und zur Vorsorge vor Diebstahls- und Betrugskriminalität. 

 

 

17.06.            Tag der offenen Gartenpforte    

 

Wie auch schon in den Vorjahren,  hatten  wir in den schönen Garten am Haus des Gastes eingeladen. Im Haus gab es  wieder eine kleine Stärkung in Form von Kaffee und Kuchen. In diesem Jahr hatten wir etwas Besonderes für unsere Gäste vorbereitet. Ab 15:00 Uhr war Jörg-Albrecht K., ein Apotheker und Landschaftsführer bei uns. Er führte durch den Garten und informierte über die Heilkraft unterschiedlicher Pflanzen und Wurzeln.

 

 

 

04.7..              Platt up Brenners Hoff

 

 

Leckeres vom Grill bei Platt up Brenners Hoff

 

 

 

Am Mittwoch, den 4. Juli 2017, diesmal um 19:00 Uhr, hieß es wieder „Platt up Brenners Hoff“ im Haus des Gastes an der Schützenstraße in Salzhausen.  

 

Die Freunde der plattdeutschen Sprache trafen sich zu einem Sommerfest auf der Terrasse des Hauses. Es gab Leckeres  vom Grill, gekühlte Getränke und musikalische Unterhaltung. Für die Veranstaltung waren auch gerne Beiträge der Gäste in Form von plattdeutschen Döntjes oder kleinen Geschichten willkommen.

 

Für die musikalische Begleitung an diesem Abend sorgt Christa St. mit ihrem Akkordeon. 

 

Nach der Sommerpause geht es dann am Mittwoch, den 5. September um 19:30 Uhr mit einem Vortrag von Werner A. aus Egestorf. Als ehemaliger Vorstand des Geldinstituts  stellt er den langen Weg und die  strukturellen Änderungen der Spar- und Darlehnskassen bis zur heutigen Volksbank Lüneburger Heide dar.

 

 

 Hochzeiten

 siehe Haus des Gastes 

"Willkommen im Klub"

 - aktiv in die zweite                 Lebenshälfte                           siehe Haus des Gastes

 

  06.07.  14:30 Uhr

  "Projekte und 

  Herausforderungen in

  Salzhausen 2018"

 

Aktuelles

                                 Veranstaltungen/Ausstellungen

 

  07.07.-9.9.2018

  "Erzählende Bilder"

    Ausstellung    

  siehe Veranstaltungen

 -Freitags 15:00 Uhr Boule

 

 

  05.09. 19:30 Uhr

 "Platt up Brenners Hoff"

  Ein ehemaliger Vorstand

  der Volksbank berichtet  

 

  För Platt e.V.

 siehe Haus des Gastes

 Zentrum für Plattdeutsch

  25.08.     10 - 16 Uhr

 " So geiht Plattdüütsch

  beter-un ümmer noch

  eenmal Snacken"